Regiocard

Eine Karte – ­ viele Möglichkeiten.

Mit der Regiocard können Zahlungen bargeldlos abgewickelt werden. Verbraucher melden sich kostenfrei bei ihrem Regiogeld-Verein an und erhalten innerhalb von 14 Tagen die Regiocard zugeschickt. Die Regiocard funktioniert wie eine EC-Karte: Die Kunden können mit ihr Gutscheine von ihrem Konto »abheben« oder auch direkt am Terminal an der Kasse bezahlen.

Mit dieser Karte ist Regiogeld in der modernen Welt des elektronischen Zahlungsverkehrs angekommen. Sie macht den Umgang mit Regiogeld einfach und leicht verständlich – für Anbieter, Verbraucher und Vereine.

Um den Service für die Verbraucher anbieten zu können, erhalten die Unternehmer eine Bezahlsoftware von der Regios eG. Diese ist im monatlichen Beitrag bereits enthalten. Die REGIOS eG kümmert sich auf Wunsch um die Integration am Kassenplatz.

Die Rechenzentrale für Regiogeld-Initiativen

Die Regios eG ist derzeit Rechenzentrale für den Chiemgauer und den Sterntaler. Wir sorgen dafür, dass die Regiogeld-Kasse stimmt, dass die Regiogeld-Nutzer bequem und komfortabel bezahlen können und mit Hilfe des elektronischen Regiogeldes auch größere Summen bewegt werden können.

Mit dem erfolgreichen Modellprojekt Chiemgauer zeigen wir seit mehreren Jahren erfolgreich die Einsatzmöglichkeiten von Regiogeld auf. Um einen Umsatz von vier Millionen Chiemgauer bewegen zu können, braucht es im Hintergrund ein geräuschloses Abwicklungssystem. Mit Karte zahlen und dabei automatisch einen guten Zweck begünstigen, per Knopfdruck 10.000 Chiemgauer überweisen oder 100 Chiemgauer in bar abheben. Alles kein Problem mit der REGIOS-Rechenzentrale. Wir bieten Ihnen ein Komplettsystem aus einer Hand.

Wenn Sie das Rad nicht neu erfinden möchten und mit modernsten Möglichkeiten ein erfolgreiches Regiogeld-Projekt auf die Beine stellen wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf und füllen einfach das Kontaktformular aus.