3 Millionen für Kleinunternehmer

Rosenheim. Die Mikrofinanzierung in der Region Südostbayern wurde seit dem Einstieg der Sozialgenossenschaft REGIOS eG in die Mikrofinanzierung im Jahr 2010 immer besser angenommen. Insgesamt wurden innerhalb von fünf Jahren bis Ende 2014 über 500 Mikrokredite gewährt. Das Kreditvolumen lag bei 3 Millionen Euro. Die Kreditsumme lag zwischen 1.000 und 20.000 Euro. Gut die Hälfte der Kreditnehmer sind weiblich. Viele Neugründungen konnten finanziert werden, für die es keine Bankfinanzierung gegeben hatte. Nachfragen kommen aus allen Branchen: Handwerk, Einzelhandel, Dienstleistungen, Gesundheit. Laut wissenschaftlichen Studien werden laut dem Deutschen Mikrofinanz Institut pro Mikrokredit durchschnittlich 1,5 Arbeitsplätze geschaffen. Eine Spezialität der Regios eG sind Kreditauszahlungen in Regionalgeld. Wer einen Mikrokredit in der Regionalwährung Chiemgauer aufgenommen hat, erhält am Ende der Laufzeit bei einwandfreier Abwicklung des Kredits einen Zinsbonus. Das Programms der Bundesregierung und der GLS-Bank endet zum 31.12.2014, so dass die REGIOS aktuell keine Kredite empfiehlt und die bestehenden Kreditnehmer bis Ende 2016 betreut.